Klage-Aktion für europäische Arbeitnehmer: Schließen Sie sich der EU-Klage zur Aufhebung der Impfstoffzulassung von J&J/Janssen an

Rechtsanwältin Renate Holzeisen hat im Namen des italienischen Gesundheitspersonals Klage gegen die kürzlich in Italien erlassene Impfpflicht eingereicht. Der Fall zielt darauf ab, die bedingte Zulassung für dieJohnson & Johnson ( Janssen ) Impfung zu annulieren. Während die Kläger in diesem Fall italienische Angestellte des Gesundheitswesens sind,kann sich jeder Europäer, der von seinem Arbeitgeber unter Druck gesetzt wird, sich mit einem experimentellen Arzneimittel impfen zu lassen, an dieser Klage als Streithelfer beteiligen. Der Fall beschränkt sich daher nicht nur auf Beschäftigte im Gesundheitswesen. Menschen, die in der Transport-, Tourismus- und Gastronomiebranche tätig sind, können sich ebenso als Streithelfer der Klage anschließen, genauso wie Lehrer, Künstler und alle anderen, die von ihrem Arbeitgeber unter Druck gesetzt werden, sich impfen zu lassen. In rechtlicher Hinsicht ist einStreithelfer jemand, der nicht ein direkter Teil des bestehenden Rechtsstreits ist, sondern der sich entweder mit dem Kläger, oder mit dem Beklagten gegen die Ansprüche des Klägers zusammenschließt.

Die Teilnahme an diesem Rechtsstreit ist kostenlos, und die Teilnehmer laufen nicht Gefahr, im Falle eines verlorenen Verfahrens finanziell haftbar gemacht zu werden.

Jeder, der ein Streithelfer sein will, muss dem koordinierenden Rechtsanwalt in seinem Land Kopien seines Personalausweises und einen Beschäftigungsnachweis vorlegen. Der Rechtsanwalt füllt die von Rechtsanwalt Holzeisen vorgelegten Unterlagen aus und registriert die Teilnahme.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte den Artikel unten. Die Antragsformulare stehen in mehreren Sprachen unterhalb des Artikels zur Verfügung. Wenn Sie die Dokumente in einer nicht aufgeführten Sprache benötigen, bitte kontaktieren Sie uns .

Teilnahmeschluss ist 30 August 2021.

Einige der wichtigsten Argumente in diesem Fall:

1. Die sogenannten Covid-19-„Impfstoffe“ sind keine typischen Impfstoffe. Sie sind experimentelle Arzneimittel, bekannt als Gentherapien .

2. Mit der Behauptung Druck auszuüben, dass die „Impfstoffe Sie vor einer Ansteckung oder Übertragung schützen“, ist unbegründet, da die bedingte Zulassung dieser „Impfstoffe“ keinen Schutz vor einer Ansteckung oder Übertragung beinhaltet. Darüber hinaus haben die Impfstoffhersteller auch keine Daten zur Untermauerung dieser Behauptung vorgelegt. [link to Delfraissy qui le dit clairement?]

3. Bedingte Zulassungen oder Notzulassungen können nur für Versuchspräparate erteilt werden, wenn derzeit keine andere Behandlung für diese Krankheit verfügbar ist. Mehrere Medikamente, wie z.B. Ivermectin oder Antibiotika, die sich seit langem bewährt haben, können sicher zur Behandlung von Covid-19 eingesetzt werden.

4. Die PCR-Tests , die verwendet wurden, um Infektionen zu entdecken, die zur Entstehung einer „Pandemie-Notsituation“ führen, sind nicht zuverlässig und werden ebenso nur im Rahmen einer Notfallgenehmigung verwendet.

Den Volltext der Klage können Sie hier lesen und ein Interview mit Rechtsanwältin Renate Holzeisen hier ansehen.

Eine Nachricht von Rechtsanwältin Renate Holzeisen :

Hallo zusammen,
anbei finden Sie die Nichtigkeitsklage bezüglich des beim Europäischen Gericht anhängigen Verfahrens T-267/21 und bezüglich der Abwägung der von der Europäischen Kommission erteilten bedingten Zulassung für den Covid-19-Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson.
Die Nichtigkeitsklage wurde am 5. Juli im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht und somit läuft die 6-Wochen-Frist, um im Namen der Kläger zu intervenieren.
Ich bitte daher alle EU-Anwälte, für ihre Klienten (Angestellte im Gesundheitswesen, Piloten, Lehrer und alle Bürger, die bereits direkt oder indirekt von einer Covid-19-Impfpflicht bedroht sind) zu intervenieren.
Bitte beachten Sie, dass der Streithilfeantrag in deutscher Sprache zu stellen ist, da das Verfahren in deutscher Sprache anhängig ist. Deshalb habe ich den Text für Sie vorbereitet.
Mit freundlichen Grüßen,
Renate Holzeisen

Hintergrund : Vier Aktionen gebracht von der italienischen Anwältin Renate Holzeisen die Rechte des Gesundheitspersonals in Norditalien zu verteidigen, entwickeln sich zu einem gesamteuropäischen Push-Back gegen die gentechnische Veränderung der Bevölkerung durch Big Pharma.

Das italienische Gesundheitspersonal suchte Hilfe bei Rechtsanwältin Holzeisen, nachdem die italienische Regierung sie aufgefordert hatte, sich mit einem experimentellen Covid-Impfstoff impfen zu lassen, oder ihren Job zu verlieren . Rechtsanwältin Holzeisens Klage wendet sich gegen die erteilten Zulassungen der Europäische Kommission in ihrem Durchführungsbeschluss vom 21. Dezember 2020 für die Verwendung dieser Produkte innerhalb der EU.

Die Zulassung gilt für die Produkte von vier Unternehmen: Pfizer/BioNTech(Comirnaty), Moderna, AstraZeneca und Janssen (Johnson & Johnson). Unter Berufung auf zahlreiche Experten argumentiert sie, dass die vier Impfstoff-Kandidaten gefährlich und nicht wirksam sind, und dass sie nicht einmal als Impfstoffe bezeichnet werden sollten, da sie sich auf eine experimentelle Technologie stützen, die als „Gentherapie“ bekannt ist. Rechtsanwalt Holzeisen beantragt beim Gericht der Europäischen Union, die Entscheidung der Kommission zur Freigabe dieser „Gentherapeutika“ für nichtig zu erklären und damit das Gesundheitspersonal zu entlasten.

Inzwischen haben sich Bürger aus der ganzen EU zu Hunderten der Klage angeschlossen, um ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit durchzusetzen. Nach Ansicht des Generalsekretärs des Gerichts würde ein solcher Antrag in der Regel eine Handvoll Streithelfer umfassen – eine Intervention in der Größenordnung der vier Klagen von Holzeisen hat es in dem Gericht noch nie gegeben. Die italienische Anwältin hat Bürgern aus ganz Europa eine historische Gelegenheit geschaffen sich zusammen zu schließen, um den Einfluss der Pharmaindustrie zu brechen.

Laut Rechtsanwalt Holzeisen ist jeder europäische Arbeitnehmer, der von seinem Arbeitgeber, dem Staat oder einer anderen Einrichtung unter Druck gesetzt wird, sich gegen Covid impfen zu lassen, bis hin zur Ausübung von Zwangsmaßnahmen, von der Entscheidung der Kommission betroffen, die eine gentechnische Veränderung der Bevölkerung zulässt, und hat daher ein berechtigtes Interesse an einer der vier Nichtigkeitsklagen teilzunehmen.

Besorgte Bürger können einen beim Gericht registrierten europäischen Rechtsanwalt bitten, einen Antrag auf Zulassung als Streithelfer gemäß Artikel 142 der Verfahrensordnung des Gerichts zu stellen.

Ist die Klage erfolgreich, lässt das Gericht die Klagenden als Streithelfer zu, so dass sie die Klage unterstützen und an den Verhandlungen teilnehmen können.

Sie müssen den Antrag in deutscher Sprache – der Verfahrenssprache – innerhalb von 6 Wochen nach Veröffentlichung der Klage im Amtsblatt der Europäischen Unioneinreichen. Rechtsanwältin Holzeisen hat einen Antragsentwurf in deutscher Sprache erstellt, alle Unterlagen liegen aber auch in mehreren anderen Sprachen vor. Potenzielle Streithelfer sollten das Formular ausfüllen und einen Nachweis ihrer beruflichen Tätigkeit bei einem nationalen Anwalt beilegen, der die Dokumente überprüft und dann in ihrem Namen beim EU-Gericht einen Antrag stellt. Anwälte können eine vorübergehende Registrierung bei der Europäischen Anwaltskammer beantragen. in diesem Fall haben sie 48 Stunden Zeit, die Dokumente einzureichen.

Die Streithilfeanträge in den Verfahren gegen Comirnaty, Moderna und Astra Zeneca sind bereits von Frau Holzeisen und mehreren hundert Streithelfern eingereicht worden. (Frist ist abgelaufen)

Streithelfer und Rechtsanwälte, die weitere Hilfe benötigen, können sich per Email an Rechtsanwältin Holzeisens Büro wenden .

DIE 5. AUFHEBUNGSKLAGE BETRIFFT DIE GENEHMIGUNG DER COVID-IMPFUNGEN FÜR KINDER.

—————————————————————————

ZUM DOWNLOAD VERFÜGBAR (Klicken Sie auf die gewählte Sprache, um das PDF herunterzuladen):

Muster des Bewerbungsformulars für Janssen (Johnson & Johnson):
ENGLISCH / DEUTSCH / FRANZÖSISCH / ITALIENISCH / GRIECHISCH

Nichtigkeitsklage für den Janssen (Johnson & Johnson) Impfstoff:
ENGLISCH / DEUTSCH / FRANZÖSISCH / ITALIENISCH / SPANISCH / PORTUGIESISCH / TSCHECHISCH / NIEDERLÄNDISCH / GRIECHISCH / POLNISCH / SCHWEDISCH

Das Formular für Streithelfer ist auszufüllen und in Ihrer Sprache an Renate Holzeisen oder den zuständigen Rechtsanwalt zurückzusenden:
ENGLISCH / DEUTSCH / FRANZÖSISCH / ITALIENISCH / GRIECHISCH / SPANISCH / PORTUGIESISCH / TSCHECHISCH / NIEDERLÄNDISCH / POLNISCH / SCHWEDISCH

Offizielles Journal der europäischen Union:
ENGLISCH

Please read our Re-publishing Guidelines.


Message from RFK