Menu

Unsere Aktionen / Wie wir Veränderung herbeiführen

CHD Europe möchte die Kinder schützen und lädt Sie dazu ein, dieses Thema zu vertiefen und zu erforschen, denn wir haben die Wahl. Wir können unsere europäische Rechts- und Interessenvertretungsarbeit fortsetzen, wichtige Informationen, Strategien und Aktionen weitergeben, die internationale Gesundheitsagenda beobachten und offenlegen, denn unsere Zukunft liegt in unseren Händen.

CHD Europe wurde ins Leben gerufen, um das Ausmaß des internationalen Putschversuchs einer „Gesundheitssicherheitsagenda“ offenzulegen, der gerade vor unseren Augen unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung durchgeführt wird.  Die Initiative hinter CHD entstand aus dem Bedürfnis heraus, die Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks zu alarmieren und Unterstützung zu mobilisieren, um gemeinsam wirkungsvoll unsere Gesundheit und unsere Freiheiten zu schützen.

Die Familie Kennedy nimmt eine einzigartige Rolle in der Geschichte der Demokratie ein.  Im Jahr 1963 kam Präsident John F. Kennedy nach Deutschland, um die Unterstützung der USA für Westeuropa gegen die Bedrohung durch den kommunistischen Block zu bekunden. In einer der berühmtesten Reden des 20. Jahrhunderts waren seine Worte „Ich bin ein Berliner“ zu verstehen: „Ich bin mit euch. Ich stehe solidarisch an der Seite der Menschen dieser Stadt in ihrem Kampf für Freiheit und Demokratie gegen ein totalitäres Regime“.

Vor diesem Hintergrund war unser Organisationsteam der Meinung, dass die Anwesenheit seines Neffen Robert F. Kennedy, Jr. bei der großen Freiheitskundgebung in Berlin eine große Wirkung haben könnte. Wir taten das Unmögliche: Wir veröffentlichten unsere Statuten, luden ihn zur Gründungsversammlung des europäischen Verbandes ein und brachten ihn zur Kundgebung.  Das war ein großer Erfolg! Am 29. August 2020 wurde Robert F. Kennedy, Jr. der „neue ‚Berliner“ in der Geschichte.  Er hielt eine beeindruckende Rede, in der er den stattfindenden Anschlag auf die Demokratien vor mehr als 1 Million friedlicher Teilnehmer bloßstellte. Seine lebhafte Rede war augenöffnend für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt und wurde spontan in Dutzende von Sprachen übersetzt und massiv in den sozialen Medien geteilt.

DIE KINDER SCHÜTZEN

CHD Europe will die Gesundheit und die Rechte unserer Kinder vor missbräuchlichen medizinischen Maßnahmen schützen. Wir halten es für höchst unzulässig, wenn eine Gesellschaft Jugend gegen Alter ausspielt, oder die Entwicklung der Jüngsten opfert, um angeblich das Leben der Älteren zu verlängern.  Genau wie bei Impfschäden sind unsere Kinder nicht in der Lage, den Schaden, den sie erleiden, zu benennen, und sie werden oft dafür verantwortlich gemacht. Ihre Situation sollte unbedingt entsprechend ihrer eigenen Bedürfnisse und ihrer körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung und unter dem obersten Gebot ihres Wohlbefindens beurteilt werden.

Wir unterstützen die Erforschung und Bewertung der Auswirkungen des Maskentragens auf Kinder. Wir ko-finanzieren die Entwicklung von Atemtestständen mit Sicherheitsingenieuren in Deutschland. Wir untersuchen rechtliche Strategien wie die Verwendung von Haftungshinweisen und die Weitergabe von Risikoinformationen und Sicherheitsprotokollen an Schulleiter, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten.  Wir teilen auch Berichte von Wissenschaftlern, Kinderärzten und Psychologen über die Auswirkungen von „Corona-Maßnahmen“ auf die Entwicklung von Kindern.

Kinder bleiben im Zentrum unserer Arbeit. Sie sind unsere Zukunft. Sie sind diejenigen, für die wir in erster Linie kämpfen.

SIE SIND DAS SPRACHROHR UNSERER ENTSCHEIDUNGEN.

Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, müssen wir in der Lage sein, verschiedene Wege zu vergleichen und ihre jeweiligen Risiken und Vorteile zu bewerten.

Denn im Gegensatz zu dem, was die Regierungen jetzt behaupten, haben wir tatsächlich Wahlmöglichkeiten. CHD Europe hält es für wichtig, nicht nur unsere Wahlfreiheit zu verteidigen, sondern uns ebenso an die Wahlmöglichkeiten zu erinnern, die wir haben.  Wir müssen immer wieder diese Fragen stellen. Wie hoch sind die Kosten eines Lockdowns und einer Massenimpfung im Vergleich zu einer gleichwertigen Investition in Krankenhauskapazitäten und dem Einsatz bestehender Behandlungsmethoden? Dies muss immer wieder auf der Grundlage der neu verfügbaren Informationen bewertet werden.

Unser europäisches Team möchte aber noch einen Schritt weiter gehen. Wir wollen unsere Gesundheitspolitik neu überdenken, indem wir menschliche Werte in den Mittelpunkt stellen, anstatt uns auf Computersimulationen zu verlassen, die oft nur dazu dienen, jene zu bereichern, die sie betreiben.

Was ist die Rolle und was sind die Grenzen einer guten Gesundheitspolitik? Worin müssen wir investieren, um Leben zu retten und diese Welt besser zu machen?  Wie können wir zu einer unabhängigen und transparenten Wissenschaft zurückkehren?  Was sind die wirklichen Kosten und Nutzen von Impfstoffen und was sind die alternativen?

Neue Perspektiven aufzuzeigen und über bessere Modelle zu beraten, hat in unserem Programm einen hohen Stellenwert.

Es liegt uns sehr am Herzen, die Erkenntnisse der wichtigsten und bedeutendsten Stimmen Europas zu teilen.

FÜR UNSERE RECHTE EINSTEHEN

CHD Europe konzentriert seine Interessenvertretung und sein juristisches Handeln auf den Bereich der europäischen Institutionen.

Anfang dieses Jahres hat unser Team bereits mit CHD an einem sogenannten „amicus curiae“-Schreiben an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in einem Rechtsstreit mitgewirkt, der zu einem bedeutenden Urteil in der Frage der Impfpflicht und der Menschenrechte führen wird. Amicus Curiae (amici curiae ist ein lateinischer Ausdruck für Freund des Gerichts und dient insbesondere im US-amerikanischen Recht zur Beschreibung einer unbeteiligten Person oder Organisation, der es gestattet wird, zu wichtigen Fragen eines anhängigen Rechtsstreits Stellung zu nehmen.)

CHD Europe reichte im Oktober 2020 seine erste Klage ein, einen Antrag auf Nichtigkeitserklärung gegen die Entscheidung des EU-Parlaments, auf die von der EU-‚GVO-Verordnung‘ vorgeschriebene Risikobewertung für den Einsatz von Gentechnologien bei der Entwicklung von Covid 19-Impfstoffen zu verzichten. Obwohl wir noch keine Chance hatten, vor dem Gerichtshof in Luxemburg angehört zu werden, wissen wir, dass dieser Fall gebraucht wird, um nationale Klagen gegen die Einführung von gefährlichen Experimenten zu unterstützen.

AUSTAUSCH VON WICHTIGEN INFORMATIONEN, STRATEGIEN UND AKTIONEN

CHD Europe plant den Austausch von Informationen und die gemeinsame Nutzung von Quellen und Unterlagen zu den Themen Wissenschaft, rechtliche Aktionen, Petitionen und Interessenvertretung in Europa. Wir ermöglichen die Entstehung eines gemeinsamen Informationsnetzwerks. Menschen aus allen Ländern haben das Bedürfnis, ihre Kräfte zu bündeln und ihre Fähigkeiten und Kompetenzen anzubieten. Viele wenden sich an uns, und wir können dabei eine wichtige Rolle spielen, sie zusammenzubringen.

Wir haben festgestellt, dass sich in den letzten Monaten ein erstaunliches internationales Netzwerk von Anwälten, Ärzten, Wissenschaftlern, Journalisten und Freiheitsverfechtern gebildet hat.  CHD hat einen Netzwerkraum geschaffen, in dem sie „Best Practices“, also die besten Vorgehensweisen, wichtige Informationen und Strategien austauschen können, um eine effektivere Wirkung zu erzielen.

Dies ermöglicht uns auch, internationale ‚Fact-Checking‘-Arbeit zu leisten, also seriöse Fakten-Überprüfung, da es immer schwieriger wird, zuverlässige und saubere Informationsquellen zu finden. Diese sehr wertvollen Informationen können dann unsere Mitglieder durch Veröffentlichung auf unserer Website, in Newslettern oder hier in der Zeitschift Defender https://childrenshealthdefense.org/defender/  erreichen.

Die Dynamik zwischen Children’sHealthDefense USA und CHD Europa spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Geschehen. Vieles von dem, was Herr Kennedy und sein Team in den USA tun, ist für die Europäer sowohl nützlich als auch motivierend. Zum Beispiel rechtliche Schritte gegen Facebook, offene Briefe an die FDA (U.S. Food and Drug Administration), Lobbyarbeit zum Thema 5G, Fachartikel, die Betrugsfälle und Interessenkonflikte aufdecken – all das kann für unsere hiesige Interessenvertretung genutzt werden und europäische Meinungsbildung und Entscheidungen zum Positiven beeinflussen.

Gleichermaßen können die von europäischen Anwälten und Wissenschaftlern bereitgestellten Informationen und Strategien Klagen und Interessenvertretungen in Amerika zugute kommen. Zuverlässige Nachrichten über das „Hydroxychloroquin“ Thema in Frankreich, von deutschen Anwälten aufgedeckte Aspekte des wissenschaftlichen Betrugs bei der Verwendung von PCR-Tests oder die französischen Expertenberichte über die Gefahren von RNA-Impfstoffen liefern wertvolle Argumente und/oder Beweise.

Schließlich, und dies ist ein weniger sichtbarer Teil unserer Arbeit, versuchen wir, uns Zeit für persönliche Kontakte mit anderen Gruppen und Menschen zu nehmen, da wir es für wichtig halten, mit Vertrauen, Integrität und einem gemeinsamen Ziel an der Gestaltung unserer guten Zukunft zu arbeiten.

ÜBERWACHUNG UND ENTLARVUNG DER INTERNATIONALEN GESUNDHEITSAGENDA

Die Rede von Herrn Kennedy in Berlin war eine großartige Gelegenheit, das Bewusstsein für die globale Bedrohung der Demokratie durch den „großen Reset“, die große Re-Initialisierung, mit Zwangsimpfungen, Überwachungssystemen, mit der Zerstörung der Wirtschaft, mit der Zensur der freien Meinungsäußerung und dem Umbau der Gesellschaft hin zu einer digitalen Gesellschaft zu erhöhen.

Im Anschluss an die Demonstration in Berlin im August 2020 erhielt CHD Europe viele Anfragen von unabhängigen Medien, um weitere Gespräche über die Pandemie-Agenda und die Mission von Children’s Health Defense zu führen.  Senta Depuydt, die Journalistin, die den europäischen Zweig von CHD leitet, kam dem nach, indem sie auf die zahlreichen Interviews und Veröffentlichungen von Herrn Kennedy hinwies und in mehreren Artikeln und Interviews in französischer, italienischer und englischer Sprache, in Radioprogrammen, auf Fernsehkanälen und im Internet Einblicke in die europäische Situation gab.

Das Video „Internationale Botschaft der Hoffnung für die Menschheit„, das Herr Kennedy im Oktober 2020 auf unsere Bitte hin aufgenommen hat, wurde in mindestens 15 Ländern bei Protesten und Treffen gezeigt. Im November wurde ein weiteres Gespräch mit dem Schwerpunkt Demokratie und offene Debatte mit Verfechtern der gesundheitlichen Freiheit aufgezeichnet, die sich in Kopenhagen versammelten, um eine Strategie zur Wahrung der Menschenrechte auf globaler Ebene zu entwickeln.

Die Mitglieder unseres Teams nahmen an mehreren Kundgebungen in ganz Europa teil. Senta Depuydt vertrat die Organisation und sprach bei Kundgebungen in Berlin, Brüssel, Stockholm, Kopenhagen und Lettland die Worte von Herrn Kennedy.

CHD Europe wird diese Arbeit sorgfältig fortsetzen. Ab Mitte Januar 2021 wird CHD Europe die europäische und die internationale Gesundheitsagenda beobachten und im wöchentlichen Turnus einen kurzen Rückblick über das wichtigste Geschehen auf europäischer Ebene berichten.