Passagier-Lokalisierungsformular (PLF): Sie werden zu einer Gesundheitsbedrohung und Ihre Rechte zu einer Formalität

Seit die WHO eine Pandemie ausgerufen hat, sind in Europa zwei merkwürdige Rechtsinstrumente aufgetaucht: die Digitales grünes Zertifikat (DGC) und digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulare (dPLF)(PLFs). Sie bilden im Verbund den drakonischen, so genannten „universeller Rahmen“ und graben gemeinsam ein metertiefes gesetzgeberisches Loch, worin sie Reise- und Bewegungsfreiheit sowie den Recht auf körperliche Unversehrtheit begraben können.

Bisher konnten Sie frei reisen. Im Allgemeinen benötigen Sie einen Identitäts- und Staatsbürgerschaftsnachweis, d.h. einen Reisepass. Manchmal gab es Visa und medizinische Anforderungen. Innerhalb der Schengen-Zone dagegen brauchten die europäischen Bürger nicht einmal einen Reisepass.

Und bis jetzt hatten Sie das Sagen über das, was mit Ihrem Körper geschieht. Sie konnten zum Beispiel Ihre Medizin wählen. Wenn Sie krank wurden, haben Sie sich im Allgemeinen für Ihre Behandlung entschieden. Sie könnten nur belangt werden, wenn Sie etwas falsch gemacht haben.

Bis jetzt waren Sie eine Person, ein Bürger; frei beweglich und körperlich autonom.

Möglicherweise haben Sie bemerkt, dass sich alles dies geändert hat. Sie können jedoch kaum realisieren wie und in welch dramatischen Ausmaß sich alles geändert, oder auch nur: Warum?

Es ist nicht so, dass Sie nicht mehr reisen können. Der Staat wird Sie immer noch reisen lassen – im Gegenzug für bestimmte Erlaubnisse. Bevor Sie sich bewegen können, lassen Sie den Staat Dinge mit Ihrem Körper tun; führen Sie einen unhygienischen Test durch oder verabreichen Sie eine experimentelle Gentherapie, zum Beispiel – egal ob Sie krank sind oder nicht. Dann, wenn Sie beginnen, sich zu bewegen, wird der Staat jede Ihrer Bewegungen verfolgen und inhaftieren, wie er es für richtig hält.

Um zu reisen, müssen Sie das Recht aufgeben, zu entscheiden, was mit Ihrem Körper passiert. Stattdessen lassen Sie in bestimmten Angelegenheiten den Staat entscheiden. Warum? Weil der Staat davon ausgeht, dass Sie eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellen, und Sie dies akzeptieren.

Schauen wir uns nun die beiden Instrumente an, aus denen dieser neue Pakt zwischen Regierung und „Passagieren“ oder, besser verstanden, allen Mitgliedern unserer mutmaßlich Pest verseuchten Gesellschaft besteht.

Da ist zunäcsht ist das Digital Green Certificate, DGC , welches Anhängern von Childrens Health Defense Europe  bekannt sein wird. Es handelt sich um ein Gesundheitskontrollsystem mit ärztlichen Attesten, die Sie auf Ihrem Telefon mit sich führen.

Das DGC wird es „Behörden“ (undefiniert) ermöglichen, Menschen aufgrund ihrer „Gesundheit“ zu diskriminieren (wobei zu berücksichtigen ist, dass es irrelevant ist, ob diese Menschen krank sind oder nicht). Nicht nur an der Grenze, sondern auch im inneren des Hoheitsgebietes der Mitgliedstaaten.

Egal, ob Sie mit der Familie in den Urlaub fahren oder mit Freunden essen gehen, Grenzschutzbeamte, nationale Polizeikräfte und private Kräfte wie Sicherheitspersonal werden die geimpften Europäer von den nicht geimpften, die getesteten von den nicht getesteten und die immunen von den nicht immunen unterscheiden.

Ob eine „Impfung“ tatsächlich die Ausbreitung von Krankheiten verhindert oder ein „Test“ eine Infektion nachweist, ist irrelevant. Der Punkt ist, dass Sie eine potenzielle Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellen. Die DGC unterscheidet zwischen etablierten Bedrohungen und nicht etablierten, den bekannten und den unbekannten. Somit ist die DGC ein Zertifikat der Apartheid auf vorgetäuschter medizinischer Grundlage; die grünen Triebe einer Zwei-Klassen-Gesellschaft. Wir sind keine freien Menschen mehr: Wir sind entweder bekannte Gesundheitsbedrohungen oder unbekannte Gesundheitsbedrohungen.

Die zweite Säule dieser despotischen Hölle ist das PLF.

Bereits in vielen Ländern wie Großbritannien und Irland, müssen Sie vor einer Reise ein solches Formular ausfüllen. Es gibt der Regierung umfassende Informationen über Sie und Ihre Reise, bis hin zu Ihrer Sitznummer und allen Zimmern, in denen Sie übernachten werden.

Hier bedeutet „Reise“ nicht, von A nach B zu fahren. Für die Regierung beginnt Ihre Reise schon eine Zeit vor dem Verlassen von A und dauert einige Zeit, nachdem Sie nach B gekommen sind. Sie sehen, der „Passagier“ in PLF ist eher locker definiert.

Diese Informationen werden an zahlreiche öffentliche Stellen (in Belgien, z. B. das Innenministerium und das Gesundheitsministerium) weitergegeben, damit diese Ihre verschiedenen „Standorte“ bestimmen können. Sie werden wissen wollen, wo Sie sich auf jedem Schritt des Weges befinden und natürlich, wie Sie mit Ihnen in Kontakt treten können.

Wenn Sie demnächst auf Reisen sind, haben Sie mithilfe des Digitalen Impfausweises „bewiesen“, dass Sie keine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellen. Dies könnte sich jedoch ändern, und Sie werden von den Behörden hören, wenn dies der Fall ist. Unabhängig von Ihrem Status zu Beginn Ihrer Reise besteht immer das Risiko, dass man Ihr konstantes Potenzial als Bedrohung erkennt.

Angenommen, die Behörden glauben, dass Sie sich irgendwann auf Ihrer Reise eine Infektion eingefangen haben. Vielleicht waren Sie in einem Flugzeug mit jemandem, der später positiv auf Covid-19 oder eine andere von der Weltgesundheitsorganisation festgelegte Krankheit getestet wurde. Die PLF des Infizierten wird zeigen, dass er auf diesem Flug war, und so auch auf Ihrem. Ein oder zwei Wochen nach Ihrer „Reise“ (denken Sie daran, dass diese nicht am Flughafen oder in Ihrem Hotel endet…) werden die Behörden anrufen. Sie werden Sie vielleicht bitten, selbst zu einem Test zu kommen. Sie werden vielleicht verlangen, dass Sie unter Hausarrest gestellt werden. Oder man hat bereits Vorkehrungen dafür getroffen.

In der Tat geht es beim PLF nicht um einen Fahrgast im Sinne einer beförderten Person. Es geht auch nicht um den Standort, selbst wenn damit die Aktion des Auffindens dieser Person gemeint ist. Und es handelt sich auch nicht um ein Formular.

Der PLF ist vielmehr eine Vereinbarung zwischen Ihnen als Reisendem und dem Staat. Mit dem medizinischen Pass, dem DGC, haben Sie bewiesen, dass Sie gesund sind. Aber als Gegenleistung für das Privileg des Reisens müssen Sie diese Vereinbarung, diesen PLF, unterschreiben. Sie müssen im Wesentlichen einen Peilsender tragen und dem Staat das Recht einräumen, Sie für eine gewisse Zeit nach Gutdünken festzusetzen.

Das erscheint Ihnen übertrieben? Wenn ich ’nach Gutdünken‘ sage, meine ich damit, dass der Staat entscheiden wird, wann Sie festgesetzt werden, und dass Sie aufgrund der mangelhaften Definition des sogenannten Gesundheitsinstruments kein Mitspracherecht haben werden. Wie wäre es also, anstatt es ein PLF zu nennen, dass wir von einer „zeitlich begrenzten Fahndungs- und Festhaltevereinbarung“ zu sprechen?

Vielleicht denken Sie, dass der Teil mit dem Arrest einmal alle Jubeljahre und unter nachvollziehbaren Umständen passieren wird. Sie haben deutlich mehr Vertrauen in die Gutmütigkeit des Staates als ich.

Abgesehen davon, dass die Planung einer Reise innerhalb Europas, insbesondere einer Geschäftsreise, zu einer Angelegenheit wird, die mit dem Risiko von Einmischung und groben Einschränkungen behaftet ist, was wäre, wenn jemand im Staatsapparat eine Abneigung gegen Sie hegt? Was wäre, wenn der Staat Sie als eine andere Art von Bedrohung ansehen würde, zum Beispiel als einen inländischen Terroristen?

Unter diesem System wird es nicht schwer sein, Ihnen das Leben zur Hölle zu machen. Eine beliebige Anzahl von staatlichen und privaten Agenten wird Zugang zu Ihren Daten haben. Und es braucht nicht viel, um Sie für ein paar tausend Euro in Hotelquarantäne zu stecken, natürlich auf Ihre Kosten.

Seltsamerweise hat die EU bereits zugegeben, dass das Testen und das Unterstellen von Reisenden unter Hausarrest nicht funktioniert und somit die PLF nutzlos ist. Bedauerlicherweise waren wir hier schon einmal mit der EU und dem DGC. Die EU weiß, dass europäische Gerichte entschieden haben, dass eine Impfung die Übertragung nicht verhindert und dass PCR-Tests keine Infektion beweisen, aber sie will das Digitale Grüne Zertifikat trotzdem einführen.

So kommt ein ständiger Strom von Vieldeutigkeiten und offenem Schwachsinn aus den EU-Institutionen, der als Rechtfertigung für diese gefährlichen Absurditäten dient: Die DCG wird eine Diskriminierung zwischen verschiedenen Arten von Reisenden erlauben, während die Freizügigkeit, die keine solche Diskriminierung erlaubt, wiederhergestellt werden soll. Das PLF soll einen Anstieg der Infektionen verhindern, indem es Tests und Quarantäne von Reisenden erlaubt, die aber einen Anstieg der Infektionen nicht verhindern können.

Aber ist das alles nur gute altmodische eurokratische Bürokratie? Eine Übung in beamtischer Wichtigtuerei? Ein Standardformular, auf dem man ein paar schnell vergessene Details notieren kann?

Nun, dann bedenken Sie dies: Britische Bürger, die ihr Formular nicht korrekt ausfüllen, drohen laut Regierung bis zu zehn Jahre Gefängnis. Wenn Sie länger einsitzen könnten als der durchschnittliche Vergewaltigungsstraftäter, sollte Ihnen klar sein, wie sehr die Regierung diese Informationen unbedingt haben will. Auch zu wissen, dass die PLF keinen Unterschied machen wird bei Infektionen und somit nicht helfen kann, Sie als eine Gesundheitsbedrohung zu identifizieren, sollte eine Frage in Ihnen Auslösen: warum dann?

Vielleicht will die Regierung einfach nur Kontrolle. In den Worten des Ausschusses, der die Kommission berät, erlaubt das PLF den „Autoritäten“ (was immer damit gemeint ist), „Entscheidungen über […] Reisende“ zu treffen. Aber: Sind Sie überhaupt noch ein Reisender, wenn Sie keine Entscheidungen über Ihre eigene Reise mehr treffen?

Please read our Re-publishing Guidelines.


Message from RFK