Klage gegen die Maskenpflicht in Frankreich – Beschluss auf Antrag hier zum Download (Frankreich)

In Frankreich wird es bald eine Klage geben, die es allen Klägern ermöglichen soll, im öffentlichen Raum, insbesondere in der Schule, frei zu atmen und dabei keine Masken tragen zu müssen. Alle Bürger, die dies wünschen, sind aufgerufen, sich den Musterantrag für eine „Ordonnance sur Requête“ (gerichtliche Anordnung) herunterzuladen, der hier zum Download bereitsteht.

Der Anwalt, der hinter dieser nationalen Aktion steht, RA Jean-Pierre Joseph, erklärt in einem ausführlichen Interview mit der Zeitung France Soir:

„Ziel unseres Klageantrags ist es, den Klägern und ihren Kindern zu ermöglichen, im öffentlichen Raum normal zu atmen, und folglich den Klägern und ihren Kindern zu erlauben, sich im öffentlichen Raum, insbesondere im schulischen Umfeld, zu bewegen, ohne eine Maske tragen zu müssen.

Die Klage wird zunächst am Gericht von Grenoble und gleichzeitig in Valence, Privas und Lyon eingereicht. Alle Mitbürger können diese Klage bei der Justizbehörde (z.B. TGI, Tribunal de Grande Instance) einleiten, der sie örtlich unterstellt sind. Alles, was sie tun müssen, ist, unser Muster für einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung herunterzuladen (hier zum Download verfügbar) und einen Anwalt vor Ort zu kontaktieren, um dieses Verfahren zu beschleunigen.

Der ausgewählte Anwalt kann sich natürlich mit uns in Verbindung setzen (nur der Anwalt, denn bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht die erforderlichen Verwaltungskapazitäten haben, um auf Hunderte oder gar Tausende von Anträgen von Einzelpersonen zu reagieren.

Bei den Klägern handelt es sich um Erwachsene, die für sich selbst handeln und zuweilen auch als Erziehungsberechtigte ihrer Kinder (bei denen mit minderjährigen Kindern) auftreten. Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Kläger nicht gegen etwaige Gesundheitsmaßnahmen sind, wenn diese sich im Kampf gegen eine echte „Pandemie“ als nützlich erweisen würden. Im Gegensatz zu dem, was die Regierung scheinbar glaubt, fehlt den Klägern nicht die Fähigkeit zur Reflexion und Analyse, sondern sie haben erkannt, dass die von der Exekutive getroffenen Entscheidungen völlig im Widerspruch zu den wissenschaftlichen Fakten stehen. Die Kläger und ihre Kinder betrachten sich als Opfer eines Regimes, das man als „Scientokratie“ bezeichnen könnte. Alle Verfassungsprinzipien und alle Texte internationaler Konventionen werden durch freiheitszersetzende Dekrete mit Füßen getreten, die sie am Kommen und Gehen und am normalen Atmen hindern“.

Die gesundheitspolitische Krise hat die medizinische Welt in zwei Lager geteilt:

    Ein Minderheitenlager, das zahlenmäßig in der Minderheit, aber in den Augen der Behörden und der Mainstream-Medien wie eine Mehrheit ausschaut.

    Ein Mehrheitslager, bestehend aus Wissenschaftlern, die genauso (wenn nicht sogar mehr) qualifiziert sind, aber bisher nicht in der Lage waren, sich Gehör zu verschaffen.

Tausende von Ärzten protestierten gegen die freiheitsvernichtenden Maßnahmen, die sie als ineffektiv und jedenfalls als völlig unverhältnismäßig gegenüber der Zahl der Todesfälle durch Covid 19 ansahen, die 0,1 % der Erkrankten ausmacht und typischerweise Menschen über 85 Jahre und mit weiteren Leiden betrifft (sogenannte Komorbidität).

Seltsamerweise schweigen die Mainstream-Medien zu diesen Aspekten der Kontroverse und lassen nur einige Personen zu Wort kommen, insbesondere Mitglieder des französischen Wissenschaftsrats, die allesamt erhebliche Interessenverbindungen zur pharmazeutischen Industrie haben, wie z.B. dieser Professor, der eine Beschwerde gegen Prof. Raoult einreichte, und der nicht erwähnte, dass er 800.000 € vom Labor Gilead (dem Hersteller von REMDESIVIR) erhalten hatte…

Immer mehr Wissenschaftler sind erstaunt darüber, dass den Franzosen eine monolithische Version von „Wissenschaft“ vorgesetzt wird, und dass die Regierung sich scheinbar den Behauptungen der oben erwähnten Minderheit beugt, die wechselnd und widersprüchlich sein können.

Frankreich ist unter ein Regime gefallen, das man sehr gut als „Scientokratie“ bezeichnen könnte. Alle Verfassungsprinzipien und alle Texte internationaler Konventionen werden mit Füßen getreten, indem freiheitszerstörende Dekrete die Menschen am Kommen und Gehen und am normalen Atmen hindern.

Nur wenige Länder in Europa haben sich diesem Trend widersetzt: Schweden und Weißrussland. Aber das Merkwürdigste ist die Tatsache, dass die Mainstream-Medien diese Beispiele völlig ignorieren, was umso merkwürdiger ist, als diese Länder im Verhältnis nicht mehr Tote aufweisen als andere Nationen.

Das Seltsamste ist auch, dass es drei Behandlungen gab, die weltweit bekannt waren und angewendet wurden. Zwei davon wurden jedoch von den Regierungen und den Medien völlig ignoriert, und die andere wurde verschrien und regelrecht angefeindet. Es wurde alles getan, um die Franzosen zu infantilisieren, so sehr, dass die Fernsehsender uns daran erinnern, dass wir nass werden, wenn es regnet, dass man bei Eis ausrutschen kann und der Wind tatsächlich weht…

Das vollständige Interview von RA. Jean-Pierre Joseph in französischer Sprache ist hier verfügbar. Es enthält alle wichtigen Einzelheiten und praktischen Hinweise für die Kläger und ihre Anwälte.

Please read our Re-publishing Guidelines.


Message from RFK